Schön von innen und außen: Mein neuer alter Kleiderschrank / ANZEIGE

Ich liebe Wohnungen, die einen Einblick in die Persönlichkeit des Bewohners geben. Die den Gastgeber auf eine ganz eigene Art und Weise vorstellen und zeigen, wer man eigentlich wirklich ist. Wenn ich zu Gast bin, muss es nicht schön zusammen geräumt sein, ich mag es wenn sich die Lieblingsbücher am Nachtkasten stapeln oder noch DVD Hüllen von der letzten Herr der Ringe Session am Couchtisch befinden. Ich liebe offene Bücherregale, weil ich so sehen kann, was du magst und dich berührt. Und zeig mir ruhig, dass du chaotisch bist, weil hey, das bin ich auch.

Wenn ich dir meine Wohnungstür öffne, zeige ich dir viel mehr als du denkst. Ich zeig dir, dass ich Katzen mag, dass ich Ghibli liebe und dass ich eigentlich viel mehr Brettspiele habe, als ich je spielen kann. Außerdem fällt das Spielen allein sowieso generell immer ein klein wenig schwer. Mein Bücherregal ist jetzt schon viel zu voll und eines kann ich dir versichern, mein Schreibtisch ist auch diesmal nicht zusammengeräumt.

Ich mag wie meine Wohnung eingerichtet ist und ich glaube, es ist mir ganz gut gelungen, meine eigene Persönlichkeit in die Einrichtung einfließen zu lassen. Aber da gibt bzw. gab es etwas in meinem Schlafzimmer, das so ganz und gar nicht zu mir passte. Jedes Mal, wenn ich es sah, ärgerte ich mich über den Anblick, weil es einfach falsch ausgesehen hat. Die Rede ist von meinem weißen Kleiderschrank, der einfach nur hässlich war. Und glaubt mir: ich hab es versucht, ihn mir schön zu reden. Aber das funktioniert leider nicht mal hier.

Da er mich schon in meinen Alpträumen verfolgte und bei einem Neukauf mein Budget nicht mitspielte, musste ich ganz schön tief in die Trickkiste greifen. Als ich dann wie zufällig erfuhr, dass die Firma bimago.de nach Kooperationspartnern suchte, war es einfach Schicksal: Mein Kleiderschrank bekam einen neuen Look. Genauer gesagt wurde er neu tapeziert.

Sieht er nicht schön aus? Wo ich die Tapete gefunden habe? Das lest ihr jetzt:

Upcycling Projekt: Kleiderschrank gemeinsam mit www.bimago.de

Vorerst hatte ich ein bisschen Panik, dass die Umsetzung meiner Idee nicht gut funktioniert, da ich schon gehört habe, dass Tapeten für Holz nicht geeignet wären. Aber ich kann euch vom Gegenteil berichten. Gemeinsam mit meiner Mama und meiner Schwester haben wir die Türen meines Schrankes nicht nur super schnell tapeziert – es klappte auch mit Anhieb.

Außerdem möchte ich mich herzlich bei der Firma www.bimgao.de bedanken, die mir die Tapete für das Upcycling Projekt „Kleiderschrank“ zur Verfügung gestellt haben. Bei dem Onlineshop gibt es eine ganz schön große Auswahl von verschiedensten Tapeten. Sie werden dann auch super schnell geliefert. Der größte Vorteil für mich war aber, dass sogar die Arbeitsmaterialien d.h. Kleber, Bürsten etc. mitgeschickt wurden. So erspart man sich nicht nur jede Menge Zeit sondern auch einen Besuch im Baumarkt.

Jetzt nicht nur schön von innen sondern auch von außen. Früher noch gehasst, jetzt liebe ich meinen Kleiderschrank <3

Unsere Tipps für das Arbeiten mit Tapeten

  • Türen vom Kasten demontieren und auf einem Tisch bestreichen. (Gut darauf achten, wo oben und unten bzw. wo außen und innen ist!). Kleiner Tipp innen Seite mit Kreide markieren, das kann dann nämlich wieder gut entfernt werden.
  • Holz mit reichlich Tapetenkleber bestreichen, damit die Tapete auch wirklich gut klebt. Vor allem die Ecken gut mit Kleber bestreichen und falls benötigt, noch nachkleben.
  • Wenn die Tapete aufgelegt wird, heißt es genau arbeiten, damit auch keine unnötigen Falten entstehen. Wenn man aber zu zweit arbeitet, klappt das ganz gut.
  • Türen des Schrankes vor der Montage gut trocknen lassen, falls nötig nachkleben.
  • Tapete so aufkleben, dass man nur auf einer Seite überschüssige Tapete wegschneiden muss.

 

Werbung: Die Tapete für das DIY wurde mir von www.bimago.de kostenlos zur Verfügung gestellt.

So geht’s mir als Crazycatlady, wenn ich Fotos für den Blog mache. Eine Katze hüpft einfach immer ins Foto 🙂

 

 

 

 

Lisa Höllebauer

2 Comments

  1. Ohhhh dein Schrank ist ja richtig toll geworden! Jetzt gehoert er auch zu Lisas Schmuckstuecken
    Deine DIYs sind sowieso immer top & total inspirierend!

  2. Toller blogpost Lisa!!!
    Wie du ja weißt hab ich zZ mal (noch) Freude mit meinem Kleiderschrank, vor allem mit dem „Innenleben“ seit der letzten radikal“kur“ . Auch von außen gefällt er mir… aber sollte ich jemals eine andere „Fassade“ wünschen mache ich es wie du nur deinem…
    Glg
    Ulrike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*