DIY: Stricken für Anfänger 01

Auf die Stricknadeln, fertig feuer los. Ich hab mit dem Stricken begonnen und mich total verliebt, seither vergeht kein Tag ohne eine Masche. Heute gibt es eine kleine Einführung in das Stricken (links und rechts stricken, Maschen abnehmen etc.)  für euch.

Die „ChallengeYourCreativity“ von Sarilarifarii und Jules Moodey geht in die nächste Runde, das Motto für den März: Gönn dir was! Ewig lang habe ich diesmal überlegt, was ich mir den gönnen könnte. Hab an Nähprojekte gedacht, an Fimo und an Karten für euch. Aber all das hat mich nicht zufrieden gestellt. Bis ich mir dann meine Stricknadeln gegönnt habe und wusste das war’s. Manchmal sind es nur ein paar Euro, die man investieren muss um Spaß und Freude zu erhalten – so geschehen bei meinen zwei Stricknadeln.

Stricken – echt jetzt?

Ist ja mal klar, jetzt wird es  warm, wir verstauen die Handschuhe und  Hauben im tiefsten Loch des Kastens und ich will das Stricken lernen. Wiedereinmal ein super Timing! Mein großes Ziel: Ein Pullover mit tollem Muster. Klar, wenn ich mit meinen Kenntnissen (gleich null) jetzt beginne, bin ich vielleicht nächste Weihnachten fertig.

Aber: Gute Vorbereitung ist die halbe Miete und Übung macht bekanntlich den Meister. Also hab ich mir gleich mal ein Pinterest-Board mit Inspirationen zusammengestellt und mir die ersten Grundgriffe angeeignet. Bevor wir also zum Pullover kommen, werden einige kleinere Werkstücke gemacht. Bevor wir jetzt aber mit dem Stricken starten, klären wir einige Grundlagen:

Stricken: Einfacher Maschenanschlag

Einmal um den Daumen gewickelt und mit dem kleinen Finger fixiert - muss die Masche nur mehr von unten geholt werden.

Einmal um den Daumen gewickelt und mit dem kleinen Finger fixiert – muss die Masche nur mehr von unten geholt werden.

Den Faden vor den kleinen Finger der linken Hand und hinter dem Ring- und Mittelfinger legen. Dann einmal um den Zeigefinger wickeln und einmal um dem Daumen. Das Fadenende wieder zwischen den kleinen Finger legen. Nun mit der Nadel (wer größere Maschen will nimmt zwei) von unten nach oben durch die Daumenschlinge und den Faden des Zeigefingers holen und durch die Schlinge ziehen. Zusammenziehen und so oft wiederholen bis alle Maschen angeschlagen sind.

Stricken: Rechte Maschen

Bei rechten oder glatten Maschen ist der Faden immer HINTER der Arbeit!

Bei rechten oder glatten Maschen ist der Faden immer HINTER der Arbeit!

Bei der rechten Masche wird der Faden hinter die Arbeit (hinter die Nadel) gelegt. Von vorne nach hinten in die Masche stehen und dann den Faden vorne durch ziehen.

Stricken: Linke Maschen

Und bei den linken/verkehrten Maschen VOR der Arbeit.

Und bei den linken/verkehrten Maschen VOR der Arbeit.

Bei der linken Masche wird der Faden vor die Arbeit (vor die Nadel) gelegt. Von rechts nach links in die Masche stechen und Faden durchziehen.

Stricken: Einfaches Abketten

Viele verwenden Häckelnadeln um Maschen abzunehmen!

Viele verwenden Häckelnadeln um Maschen abzunehmen!

Ist eure Handarbeit fertig, kommt es zum Abketten (alle Maschen werden „verstrickt“) dazu erstmal zwei Maschen normal stricken. Wenn ihr also linke Maschen macht, links stricken, ansonsten rechts. Dann hebt ihr die Randmasche über die 2. Masche. Somit wird aus zwei Maschen eine. Dies wird bis zur letzten Masche wiederholt. Anschließend die Wolle abschneiden und durch die letzte Masche ziehen.

 

Zum Üben hab ich nun Osterhasen gestrickt, wenn ihr mögt, kann ich gerne einen Beitrag darüber verfassen.
Derzeit arbeite ich gerade an meinem ersten Paar Socken, das ist aber schwieriger als gedacht.

Für alle Grazer*innen: Donnerstags ist ab 17:00 Uhr bei Omas Teekanne ein offener Strickabend!

Habt ihr Beiträge rund ums Stricken (gerne auch Tipps und Tricks)?
Dann verlinkt sie doch in den Kommentaren!

Lisa Höllebauer

12 Comments

  1. Ich stricke auch total gerne! Derzeit gerade an meinem ersten Cardigan!
    Danke fürs Verlinken zu #ChallengeyourCreativity!

    Alles Liebe,
    Jules

    • Oh das klingt toll! Einen Cardigan möcht ich auch mal stricken! Ich sag danke für die tolle Aktion. Soll ich was verraten? Ich hab schon eine tolle Idee fürs nächste Monat 🙂

  2. Ich persönlich habe ja ein kleines Stricktrauma, meine Mama strickt schon ihr ganzes Leben lang mit Leidenschaft und ich habe als Kind immer nur selbstgestrickte Sachen getragen, heute weiß ich, dass das eigentlich etwas ganz Besonderes ist, damals wollte ich einfach nur Disneysweater wie alle anderen tragen, tja, so ist das Leben, man lernt oft erst mit dem Alter. Ich wünsche dir einen ganz wundervollen und sonnigen Nachmittag, ganz ganz liebe Grüße, x S.Mirli! (http://www.mirlime.com)

    • So ist das mit dem Alter wird man klüger – mir erging es bei Semmelknödel so, ich habe sie als Kind gehasst und jetzt ist es große Liebe und ich möchte sie am Liebsten jeden Tag essen hihi.
      Alles Liebe
      Lisa

    • Oh es ist gar nicht so schwer, ich muss aber gestehen, dass ich mit meiner Oma eine wahre Expertin habe, die mir hilft 🙂
      Alles Liebe Lisa

  3. Ha! Die Info mit dem Strickabend find ich toll. Werd ich mir als Grazerin gleich mal vormerken 😉

    Stricknadeln an sich sind ja nicht das Teure am Stricken. Die Wolle ist noch vieeeeel kostspieliger…. Aber wenn du jetzt anfängst, bist du nächsten Winter mit dem Pulli garantiert fertig. Heißer Tipp: dickere Wolle nehmen, dann gehts schneller. Grad bei so großen Projekten wie Kleidungsstücken ist das am Anfang empfehlenswert. Dünne Wolle fordert auch mir (als Strickfortgeschrittene) noch Feinfühligkeit beim Stricken ab, damit die Maschen gleichmäßig werden.

    Socken…. da hast du dir eh was vorgenommen. Mit Bumerangferse oder Fersenkäppchen? Als zweites Strickprojekt gleich mit einem Nadelspiel-Projekt einzusteigen, Respekt!

    Liebe Grüße, Daniela

    • Oh gehst du morgen hin? Dann sehn wir uns! Bin nämlich auch dort
      Ja hab schon einige tolle Strickprojekte gefunden, mal sehen was das nächste wird… bei verschiedenen Anbietern gibt es ja auch tolle Sets mit dickerer Wolle…
      Ja hach mein Sockenprojekt, es macht noch großen Spaß, aber ich habe auch dabei schon ganz schön viel mitgemacht – da kommt auch sicher noch ein Blogartikel darüber. Ich strick sie mit Fersenkäppchen. Ist die Bumerangferse leichter?
      Lg uns vielleicht bis morgen
      Lisa

  4. Huch stricken… Damit konnte ich mich noch nicht anfreunden… Mit einer Nadel bin ich sofort dabei – häkeln finde ich klasse… Aber stricken… Hmm… Sollte ich vielleicht doch mal wieder probieren… =)
    Ich bin auf alle Fälle gespannt was da noch kommt von dir und wünsche dir viel Erfolg mit deinem Pullover bis zum nächsten Winter 😉
    Lg Debby

    • Also mein Socken ist schon fast fertig und sieht für den allerersten Socken gar nicht soo schlecht aus. Stricken macht auf alle Fälle Spaß und du solltest den zwei Nadeln auf jeden Fall eine zweite Chance geben.
      Ich werd auf alle Fälle von meinem Strickfortschritt am Blog berichten 🙂
      Alles Liebe
      Lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*