Traumkleid gesucht- ein Entwurf

Das Grazer Designerlabel Ardea Luh und die Kleine Zeitung haben zum Gewinnspiel aufgerufen: Gesucht wurde eine Skizze oder Beschreibung vom eigenem Traumkleid für die Grazer Opernredoute. Das Kleid der Gewinnerin wird anschließend in die Realität umgesetzt und im Rahmen der Veranstaltung präsentiert. Natürlich nutzte auch ich die Chance auf ein selbstdesigntes Ballkleid und überlegte mir was ein Traumkleid für mich ausmacht. Da ich euch das Ergebnis nicht vorenthalten möchte, habe ich alles in einem Beitrag zusammengefasst.

Als ich auf der Facebookseite des Labels Ardea Luh, rund um die beiden Designerinnen Elke Steffen-Kühnl und Babsi Schneider, von dem Gewinnspiel erfuhr, war ich gleich Feuer und Flamme für die Idee mein eigenes Traumkleid zu zeichnen. Schnell hatte ich einige Entwürfe in meinem Kopf und konnte es gar nicht erwarten die ersten Skizzen auf Papier zu bringen. Da mich aber keine meiner ersten Ideen vom Hocker fallen ließ, überlegte ich was ein Traumkleid für mich unbedingt braucht und erstellte eine Liste:

Mein Traumkleid: Must Haves

  • Ein Ballkleid soll sexy und elegant zugleich sein.
  • Meine Persönlichkeit soll unterstrichen und meine Vorzüge hervorgehoben werden.
  • Das Wichtigste ist, dass es ein Hingucker ist und außergewöhnlich. Keine Dame sollte ein ähnliches tragen.
  • Mein Ballkleid soll für jede Situation tragbar sein, egal ob beim Walzer tanzen am Bankett oder beim anschließenden Feiern in der Disco.
Traumkleid gesucht, erste Skizze

Nach etwas Übung gelangen die ersten Skizzen meines Traumkleides ganz gut.

Die Idee: Mein Traumkleid so vielseitig wie ich

Lange überlegte ich, wie ich all diese Punkte vereinen kann. Ich war mir nicht einmal sicher, ob das alles mit einem Kleid funktionieren würde.
Ich finde ja bei seinem Traumkleid darf man ruhig anspruchsvoll sein und das war ich, ich war super anspruchsvoll, wollte alles haben – sozusagen den Ferrari unter den Ballkleidern.

Und dann von einem Tag auf den anderen kam mir der ultimative Einfall: Ein abnehmbarer Rock der aus der langen Abendrobe ein kurzes Cocktailkleid macht – sozusagen zwei Kleider in einem.
Die Idee war geboren – also kam es zur Umsetzung, besser gesagt zur Skizze. Ich bin ja absoluter Neuling auf diesem Gebiet und tat mir anfangs ziemlich schwer dabei. Aber nach einigen Versuchen war das Gerüst der ersten Version fertig und ich konnte ganz gut darauf aufbauen. (Weil mir vor allem das Malen des Körpers super schwer gefallen ist, könnt ihr euch hier (vorlage_skizze_traumkleid) eine Vorlage gratis downloaden.)

Mein Traumkleid entwurf lang und kurz, Ballkleid gesucht, Ardea Luh, Kleine Zeitung

Ein Ballkleid, das so wohl lang als auch kurz getragen werden kann – einfach perfekt

Aus einem Kleid werden zwei

Mit dem abnehmbaren Rock ergeben sich natürlich tolle Möglichkeiten – der Rock selbst sollte aufregend sein und an der Taille wie eine Dirndlschürze zusammengebunden werden. Durch das Zusammen-Binden entsteht ein aufregender Schlitz, den man natürlich nutzen darf – Angelina Jolie lässt grüßen.

Mit einem Ballkleid verbinde ich vor allem eines: Glamour. Deswegen darf es auch beim Oberteil nicht an Eleganz fehlen. Ein aufregender Herzausschnitt, der aber mit einem transparenten Stoff überdeckt wird, lässt mein Herz höher schlagen. Auch das Hinterteil ist tief ausgeschnitten – beim Traumkleid ist Haut zeigen natürlich erlaubt! Die kurze Version des Kleides ist schlicht, schlussendlich soll es zu vielen verschiedenen Gelegenheiten passen. Ein kleiner Schlitz auf der Hinterseite soll an die 50er erinnern – kleidungstechnisch total meins!  Christian Dior hat 1948 den engen, figurbetonten Bleistiftrock entworfen und mit dem Schlitz der Trägerin Beinfreiheit beschaffen.

Traumkleid gesucht, erster Entwurf

Von der Idee zur Skizze in nur wenigen Schritten

Ich bin schon super gespannt, welches Kleid gewinnen wird und würde mich natürlich sehr freuen, wenn es meines wäre.
Mir hat das Entwerfen aber schon solchen Spaß gemacht, dass ich sowieso schon etwas gewonnen habe.
Wenn ihr auch ein Kleid entwerfen möchtet, findet ihr hier (vorlage_skizze_traumkleid) eine Körpervorlage zum downloaden.
Ich freue mich sehr über eure Werke, also schickt mir die Entwürfe gerne an mail@piratesandmermaids.at!

Wie gefällt euch mein Ballkleid? 
Was muss für euch ein Ballkleid haben, damit es ein Traumkleid wird?

Ihr habt noch nicht genug von schönen Abendkleidern, dann ist der Text über das Modelabel Blaublut Austria perfekt für euch!

 

 

 

Lisa Höllebauer

12 Comments

  1. Dein lieber Kommentar auf meinem Blog hat mich gleich bei dir vorbeischauen lassen und ich freue mich wiedermal einen so liebevoll gestalteten Blog gefunden zu haben!
    Ich finde das Kleid total schön und theoretisch bestimmt umsetzbar, obwohl ich natürlich eher einen grünton gewählt hätte 😉
    Was für Stoffe hast du dir denn dafür vorgestellt?
    Lg Clara
    Madame Froschkönigin
    http://madame-froschkoenigin.at/

    • Oh das freut mich!
      Bei dem Stoff hab ich an Tüll gedacht für unten und oben bin ich mir noch gar nicht sicher, irgendwie wäre Samt toll. Aber Samt ist wsl in ein paar Jahren gar nicht mehr modern und das ist doch schade…
      Liebe Grüße
      Lisa

  2. Hallo Lisa!

    Oh, das ist ja mal eine wunderbare Idee und mir gefallen deine Entwürfe sehr, sehr gut. Ich mag vor allem die Farbe und diesen fließenden „Stoff“. Zumindest sieht es so aus, als ob es ein fließender Stoff wäre und in Natura würde es bestimmt sehr schön aussehen. Daumen hoch für diese tollen Skizzen. Ich kann leider nicht so gut zeichnen, würde aber auch mal gerne ein Kleid entwerfen.

    Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass du gewinnst 🙂 Viel Glück

    Liebste Grüße
    Lisa

  3. Hallöchen!
    Ach man muss es einfach versuchen, kann auch nicht gut zeigen, aber mit ein bisschen Übung klappt das schon. Ja genau das sollte „fließender“ Stoff sein – eine richtige Robe eben…
    Dankeschön! und wer weiß vielleicht kann ich euch das Kleid ja auch einmal in natura zeigen 🙂

    Alles Liebe
    Lisa

  4. Erstens einmal finde ich alleine das Gewinnspiel eine so zauberhafte Idee und dein Traumkleid wäre auch meines. Was für eine tolle Idee gleich 2 daraus zu machen und ganz ehrlich, du hast wirklich Talent. Bei mir würde das als Strichmännchen enden und wie ich dem ein Kleid anziehen sollte..frag besser nicht. Ich drücke dir soooo fest die Daumen, dass dein Entwurf gewinnt, jetzt kann ja nichts mehr schiefgehen, oder. Alles LIebe und gaaaanz liebe Grüße, x S.Mirli (http://www.mirlime.com)

    • Ja ich finde auch, dass die Idee vom Gewinnspiel toll ist und es wäre so klasse, wenn ich gewinnen würde. hihi
      ich denke, dass ist Übung, meine ersten Entwürfe waren auch absolut schrecklich, aber mit dem Endergebnis bin ich ganz zufrieden und ich liebe die Idee, dass man aus einem langen Kleid ein kurzes machen kann.
      Danke fürs Daumen drücken, alles Liebe
      Lisa

  5. die entwürfe sind so unfassbar schön:D
    behalt das wirklich bei, du hast ein großes talent und kannst damit in zukunft bestimmt wirklich tolle kleider zaubern.
    also ich würde sie tragen 😀

    alles Liebe deine AMELY ROSE

    • Oh danke, da werd ich gleich rot.
      Ich freu mich, dass dir meine Entwürfe so gut gefallen.

      Liebe Grüße
      Lisa

  6. Ganz ganz toller Entwurf, ich hätte meines wohl genauso entworfen wie du 🙂
    Ich sitze momentan auch an der Planung eines Kleides, allerdings eines Brautjungfernkleides und bin noch sehr unschlüssig…

    • Ja ich bin noch immer ganz stolz auf meinen Entwurf. Mittlerweile weiß ich, dass ich leider nicht gewonnen habe. Das Entwerfen hat aber so viel Spaß gemacht und ich habe schon eine Idee für ein nächstes Projekt 🙂

      Alles Liebe
      Lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*