11 Fragen über Mode an Enie van de Meiklokjes

Wenn ich an Enie van de Meiklokjes denke, dann fällt mir als erstes die Sendung „Wohnen nach Wunsch“ ein. Ich habe die Sendung geliebt und die DIY Ideen von Enie noch viel mehr. Als nächstes denke ich an meine Interrail-Tour 2014 – ich bin mir nämlich ziemlich sicher, dass ich sie am Bahnhof in Hamburg – oder war es Köln – gesehen habe! Was man natürlich nicht vergessen darf ist „Enie backt“ und „Das große Backen„. Enie ist vielseitig, sie hat schon gesungen, Bücher geschrieben und moderiert – natürlich!

Trotz des Stresses mit der Aufzeichnung ihrer Sendungen und ihrer neuen Werbung (Enie ist das neue Werbegesicht von Meßmer Tee) hat mir das Allround-Talent 11 Fragen über Mode beantwortet:

Welchen Modestil hast du mitgemacht, der dir heute peinlich wäre?
Eigentlich kann ich gar keinen so richtig benennen, ich fand mich in der jeweiligen Zeit mit den jeweiligen Klamotten immer ganz gut.
Aber ich bin froh, dass ich jetzt einen für mich festen, passenden und zeitlosen Stil gefunden habe.

Wie viele Kleider hast du in deinem Schrank?
In meinem Schrank befinden sich immer so ca. 15 Kleider, aber es gibt natürlich einen Vorrat an Sommer- und Winterkleidern, die eingelagert werden und manchmal erst nach zwei Jahren wieder hervorgeholt werden. Das Schöne ist, dass wenn man aus dem Kleiderfundus, den man eine Weile weggepackt hat, mal wieder stöbert, dann fühlt es sich an als würde man shoppen gehen und Geld ausgeben. Manches hatte man einfach vergessen und verliebt sich beim Anblick wieder neu.

Was ist das verrückteste Teil in deinem Kleiderschrank?
Verrückte Teile habe ich nicht, aber das ein oder andere besondere Schätzchen.
Da muss ich doch direkt an einen tollen Frack aus Wien denken, den mein Schrank beherbergt und der ursprünglich mal eine Herrensmokinghose war.

Bei welchem Kleidungsstück wirst du schwach, was kannst du immer kaufen?
Kleider könnt ich immer kaufen, Strumpfhosen muss ich leider immer kaufen.
Ich freue mich schon auf die Erfindung der unkaputtbaren Strumpfhose, da muss doch bald mal endlich jemand drauf kommen.

El Fragen über Mode an Enie van de Meiklokjes

Enie hat ihren Stil gefunden.                                                                                                      Foto: Caroline Pitzke

Welche Mode aus einer vergangenen Epoche würdest du gerne tragen und warum?
Ich würde sehr gerne die Mode der 20er Jahre tragen, leider hat sich mein Körper eher für die 50er Jahre entschieden.
Für Vintagekleider aus dieser Zeit eignet sich meine Sanduhrfigur bestens.

Karl Lagerfeld meinte „Wer Jogginghosen trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren“ – was sagst du dazu?
Ich gebe ihm Recht! Allerdings sollte man das nicht zu streng sehen. Aber ich finde es schon schade, was meine Augen oftmals zu sehen bekommen.
Stilvoll gekleidet sein, muss ja nicht immer teuer gekleidet sein bedeuten.

Was ist dein absolutes Mode-No-Go?
Leggings in Kombination mit einem Crop Top – bitte vermeiden!

Welche Trends verfolgst du derzeit, was hältst du generell von Trends?
Ich bewege mich im leben gerne trendunabhängig, das vereinfacht vieles.
Wichtig ist, dass etwas zu einem passt.

Gibt es jemanden, der dich modisch inspiriert?
Oh ja, die Filmdiven aus den 40er und 50er Jahren sind schon eine tolle Inspirationsquelle. Nicht nur die Kleider sind toll, auch die Frisuren der Damen.
Filme wie z.B. „Über den Dächern von Nizza“ oder „Die Mädchen für die Mambo bar“ schaue ich daher sehr gerne.
Eine Augenweide sind auch Hercule Poirot Filme, da sehen auch alle immer so schön schick aus.

Hast du einen Tipp zum Thema Mode für die Leser?
Nicht immer in 25 Teile von Primark investieren, lieber mal ein schönes, zeitloses Qualitätsprodukt, das einem super steht und an dem man lange Freude haben wird.
Ich habe zum Beispiel ein tolles Kleid aus Lena Hoscheks erster Kollektion, welches mich schon seit über 10 Jahren begleitet.

2 Gedanken zu „11 Fragen über Mode an Enie van de Meiklokjes

  1. S.Mirli sagt:

    Ich bewundere Enie für ihren ganz eigenen Stil, viel zu oft laufen wir doch als Kopien durch die Gegend und jemand der soviel Individualismus ins graue Alltagsleben bringt, der hat meinen höchsten Respekt. Ich liebe deine Modeinterviews, würde mich ja brennend interessieren, wie du das machst. Hab einen ganz faaabelhaften sonnigen Herbsttag, alles Liebe und allerliebste Grüße, x S.Mirli (http://www.mirlime.com)

  2. lhoellebauer sagt:

    Ja ich finde die Antworten von Enie auch so toll und gebe ihr in so vielen Punkten recht.
    Mir machen die Modeinterviews auch so sehr Spaß und du darfst schon gespannt sein, ich habe noch ein paar im Ärmel!
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*