Flower Power – DIY Blumenkranz

Blumenkränze sind schon längst nicht nur Accessoires für Hochzeiten und Hippie-Partys. Für mich sind sie absolut Alltags tauglich geworden.  Lange habe ich von dem perfekten Blumenkranz geträumt, nicht zu groß und nicht zu klein sollte er sein. Passend für Büro und Alltag, aber auch aufregend genug für elegante Events – so meine Vorstellung.

Also habe ich mich auf die Suche nach dem perfekten Blumenkranz gemacht. Ich habe so ziemlich jeden Accessoires-Shop in der Stadt durchforstet, dort aber einfach nicht den passenden Schmuck für mein Haar gefunden. Als ich schon aufgeben wollte, kam mir die Idee einen selbst zu machen und so suchte ich im World Wide Web nach einer passenden Anleitung. Da auch dort keiner meinen Vorstellungen entsprach, bastelte ich einfach darauf los. Obwohl es anfangs etwas schwierig war und ich einige Versuche brauchte, bin ich mit dem Endergebnis sehr zufrieden und kann es kaum erwarten ihn endlich einmal auszuführen.

Damit ihr den Blumenkranz nachbasteln könnt, gibt es natürlich eine Anleitung für euch:

Was ihr braucht:

  • Blumen (Echt oder Plastik)
  • Gärtnerdraht
  • Schere oder Zange
  • Haarreifen

blumenkrone

Optional:

  • Dekoband
  • Katze

katze_blumenkranz

 

Schritt 1 – Zuschneiden der Blüten

Schrittb_blumenkranz

Entfernt die Blüten von den Stängeln, lasst aber ruhig noch etwas Grünzeug dran, dann könnt ihr sie später besser an den Blumenkranz binden. Ich habe mich für Plastikblumen entschieden, da diese nicht verwelken und somit länger halten, ihr könnt aber auch echte Blumen verwenden. Gerste, Früchte und andere nette Hingucker können gerne in den Blumenkranz eingearbeitet werden. Ist der Dreh einmal heraus, sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt!

 

Schritt 2 – Fixieren des Drahtes am Haarreifen

schrittc_blumenkranz

Fixiert den Draht am Haarreifen indem ihr ihn ein paar Mal um den Reifen wickelt. Den Draht bekommt ihr in jedem Baumarkt, einfach in der Gartenabteilung nachfragen, er wird auch gerne für das Binden von Adventkränzen verwendet.

 

Schritt 3 – Blumen um den Haarreifen wickeln

schrittd_blumenkranz

Legt ein paar Blumen um den Haarreifen und umwickelt diese mit dem Draht. Es ist leichter, wenn ihr euch die Blumen so zurechtlegt, wie ihr sie gerne hättet. Dann an den Reifen legen und den Draht fest rundherum wickeln. Dabei solltet ihr darauf achten, dass der Draht sehr stramm ist. Ist er zu locker, lösen sich die Blumen leicht. Falls ihr euch diesbezüglich unsicher seid, könnt ihr nachdem ihr mit dem Kranz fertig seid, noch einmal den Draht herum wickeln.

schritte_blumenkranz

 

schrittf_blumenkranz

 

schrittg_bluemnkranz

 

Schritt 4 – Überstehende Stängel abschneiden

Schneidet alle überstehenden Stängel mit einer Zange oder einer Schere ab. Am Besten, ihr probiert den Kranz einmal auf und entfernt dann alles Störende. Achtet darauf, dass keine Blüten oder der Draht abgeschnitten werden! Auch am Ende sollten die Stängel zu recht geschnitten werden.

schrittg_blumenkranz

 

schritth_blumenkranz

 

Schritt 5 – Befestigung der Bänder (optional)

Zur Deko habe ich am unteren Ende des Blumenkranzes zwei Bänder angebracht. Dazu verknotet man die Bänder einfach mit dem Haarreif. Dies ist nur optional und kann je nach Geschmack gemacht werden. Da es nur festgeknotet ist, kann man die Bänder auch wieder entfernen.

schirttj_blumenkranz

 

Schritt 6 – Aufsetzen und ausführen

Ich freue mich schon sehr drauf, wenn ich den Kranz das erste Mal tragen kann. Derzeit bewahre ich ihn noch in einer großen Schachtel auf, damit auch nichts kaputt wird, aber ich denke er wird bald von mir ausgeführt. Ob ich ihn wirklich im Büro tragen werde, weiß ich noch nicht so recht. Aber auf ein Eis gehe ich gern mit ihm!

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbasteln und bin sehr neugierig auf eure Ergebnisse. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Außerdem gibt es schöne Blumenkränze bei miss lillys hats und bei We Are Flowergirls.

 

Zum Start meines Blogs könnt ihr einen selbst gebastelten Blumenkranz von mir gewinnen! 
Schreibt mir einfach in den Kommentaren, wo ihr den Blumenkranz tragen würdet.
Viel Glück!

18 Gedanken zu „Flower Power – DIY Blumenkranz

  1. Marianne sagt:

    Einen tollen Blumenkranz von dir würde ich auf dem nächsten Festival oder am Meer bei Sonnenuntergang und einem guten Essen tragen 🙂

  2. Froilein Couture sagt:

    Ich liebe Blumenkränze, ganz endeutig würde ich ihn in meinem Urlaub in Spanien mit welligen offenen Haaren, einem Kleid und gebräunter Haut tragen :)))

    Übrigens ein echt süßer Blog :))

  3. S.Mirli sagt:

    Wunderschöner Blog, alleine das „Entrée“ ist ganz besonders und wiiiie wunderschön ist der Blumenkranz bitte, ich bin mir zwar ziemlich sicher, dass ich ihn nicht so gut hinbekommen würde, aber du hast mir richtig Lust gemacht, das mal auszuprobieren und da jetzt wieder die Dirndlzeit kommt, dazu würde so ein Kranz ganz fabelhaft passen und echte Blumen sind doch tausendmal besser, als die künstlichen Kränze aus dem Geschäft. Tolle Anleitung, viiielen Dank, alles Liebe und gaaaanz liebe Grüße, x S.Mirli! (http://www.mirlime.com)

    • lhoellebauer sagt:

      Hach ist das lieb von dir 🙂
      Das basteln ist gar nicht so schwer, hat man einmal den Dreh raus, kriegt man es ziemlich schnell gut hin.
      Also toi, toi, toi beim Basteln. Das Ergebnis musst du uns dann natürlich allen zeigen!

      Liebste Grüße

  4. Janine sagt:

    Was für eine gute Idee, einen Blumenkranz selbst zu basteln – das muss ich auch ausprobieren, ich träume ja schon lange von einem Blumenkranz aber irgendwie habe ich eine doofe Kopfform und nichts sitzt so wie es sollte 😉
    Dein Blog gefällt mir total und ich bin mega gespannt auf das, was noch kommt! ♡
    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Janine von http://www.yourstellacadente.com/

    • lhoellebauer sagt:

      Dankeschön. Mit dem Haarreifen passt sich das dann gut deiner Kopfform an, am besten einfach mal ausprobieren! Und das Ergebnis möchten wir natürlich alle sehen, ich wäre auf alle Fälle gespannt.

      Danke für das Lob!

      Liebste Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*